Kurzhaarfrisuren für dünnes Haar

Dünnes Haar muss kein Fluch sein. Wenn man weiß, wie man am Besten mit feinem Haar umgeht, dann kann es sogar zum Segen für den Attraktivitäts-Bonus werden. In diesem Artikel zeigen wir dir viele tolle Frisuren für feines Haar und wie du es am besten stylst. Wie wäre es beispielsweise mit einem Kurzhaarschnitt für dünnes Haar?

Quelle: Instagram @cutyourhair

Diese Frisuren für feines Haar verwandeln dich im Handumdrehen in eine feminine, extravagante, stylische und verspiele Frau – du kannst sein, was immer du möchtest!


Welcher Haarschnitt für dünnes Haar?

Bei feinem Haar sollte es bestenfalls gerade abgeschnitten werden, ohne die Enden weiter auszudünnen, um es dadurch voller wirken zu lassen. Strukturierte Schnitte sind daher ideal. Zusätzlich, lässt dies volles Haar dicker erscheinen und es ist einfacher zu frisieren. Eine geeignete Kurzhaarfrisur für dünnes Haar ist zum Beispiel der Bob für dünnes Haar oder ein Bubikopf.


Frisuren für dünnes Haar kurz

Das Styling für feines Haar sollte schon beim Föhnen beginnen. Trocke dabei den Ansatz als erstes, ganz nach dem Motto: In welche Richtung du föhnst, da wird dein Haar auch später liegen. Die Spitzen kannst du danach mit einer Bürste, einem Lockenstab oder eine Glätteisen bearbeiten. Außerdem gibt es eine Reihe an Stylingprodukten für dünnes Haar. Die meisten sind eher aus einer leichten Textur gefertigt, so dass sie deine Strähnen nicht unnötig beschweren.


Dünnes Haar richtig pflegen

Die Pflege für dünnes Haar ist recht einfach, aber es sollte einiges dabei beachtet werden. Am besten greifst du zu speziellem Shampoo, Conditioner und einer Maske für feines Haar. Viele Marken führen heute Pflegeprodukte für mehr Volumen. Diese lassen dünne Haare optisch dicker erscheinen.


Der Bubikopf mit Undercut

Kurzhaarfrisur mit Undercut
Quelle: Instagram @madeleineschoen

Zugegeben, das Wort Bubikopf mag abschrecken, aber du solltest dir diesen Tipp genauer anschauen. Viele Größen im Entertainment tragen diese Frisur und zeigen: Diese Kurzhaarfrisur kann dünnes Haar verdammt sexy machen! Diese jungenhafte Frisur hat eine fransige Schicht über einem ausrasierten Kopf, was nicht nur ein jugendliches aussehen unterstreicht, sondern auch sehr schick sein kann.


Der asymmetrische Bob

Quelle: Instagram @philipwolffhair

Ein asymmetrischer Bob kreiert durch Stufen am Hinterkopf optisches Volumen und ist genau der richtige Haarschnitt für feines, dünnes Haar. Am besten benutzt du ein Pflegeprodukt, das deinem Haar noch mehr Volumen gibt und föhnst sie über den Kopf. Danach kannst du einzelne Partien mit dem Lockenstab bearbeiten, um den welligen Look zu erhalten.


Der gerade Bob

Quelle: Instagram @krissafowles

Auch ein gerade abgeschnittener Bob wie dieser hier kann sehr sexy sein. Leichte Stufen geben dem ganzen einen frechen Look und lassen dünne Haare voller erscheinen. Highlights verleihen der Frisur eine gewisse Tiefe.


Klassischer Pixie Bob

Quelle: Instagram @thecolourfixer

Frauen mit sehr feinem und dünnem Haar brauchen einen Schnitt, der für Volumen sorgt. Der Pixie Bob – hier in der klassischen Variante ist ein gutes Beispiel. Leichte Stufen am Hinterkopf geben dort mehr Fülle, gleichzeitig ist diese Frisur sehr pflegeleicht.


Asymmetrischer Pixie Bob

Quelle: Instagram @jessattriossalon

Auch mit feinem Haar kann man außergewöhnliche Frisuren ausprobieren. Wer im wahrsten Sinne des Wortes auf schräge Frisuren steht, der ist beim asymmetrischen Pixie Bob ganz richtig. Leicht ausrasierte Seiten geben dieser Frisur eine edgy Note.


Fransiger Bob mit Pony

Fransiger Bob
Quelle: Instagram @hairstorystudio

Die ideale Frisur für dünnes, kurzes Haar beinhaltet zwei Dinge: Stufen und einen Pony. Dieser freche und ausgefranste Bob lässt deine Mähne somit voluminöser erscheinen als sie eigentlich ist. Vor allem Frauen mit glattem Haar werden viel Freude an dieser Frisur haben, weil sie einfach immer sitzt.


Der kurze Pixie Bob

Viele Frauen mit feinem Haar haben Angst, ihre Haare fast gänzlich abzuschneiden, da sie ohnehin schon vermeintlich wenige davon besitzen. Ein Blick auf unser Modell oben beweist: Der superkurze Pixie Bob zaubert nicht nur Volumen auf dem Oberkopf, sondern sieht auch noch verdammt cool aus.


Bob mit stumpfem Schnitt

Würdest du behaupten, ihr Haar ist dünn? Wahrscheinlich nicht. Die Mischung aus blonden Highlights und stumpf abgeschnittenen Stufen machen es aus. Hast du sehr glattes Haar, kannst du deinen Friseur fragen, deine Haare an den Spitzen leicht auszufransen, um den wuscheligen Look zu kreieren.


Bob mit Beach Waves

Du fragst dich, welche Frisur zu feinem lockigem Haar passt? An dieser Frisur kann man gleich zwei Trends erkennen: Balayage und Beach Waves. Wuschelige Wellen geben feinem Haar die nötige Struktur. Entweder Kopfüber mit Diffuser föhnen und danach auskämmen oder Beach Spray benutzen.


Der Wuschelkopf

Ein Wuschelkopf wie dieser hat gleich mehrere Vorteile beim Styling für feines Haar: Er ist leicht zu pflegen und gibt ein leichtes Gefühl. Dazu kommt dieser freche Look niemals aus der Mode. Zum perfekten Look passen Smokey Eyes und ein Lippenstift in Nude, gepaart mit einem schlichten Outfit.


Kurzhaarfrisur vorne lang hinten kurz

Vorne lang, hinten kurz – in den 80er-Jahren hat der so genannte VoKuHiLa seinen Namen weg bekommen und wurde schnell ins lächerliche gezogen. Für Frauen mit dünnem Haar ist diese Friseur gar keine schlechte Idee, wie unser Bild oben zeigt. Hier eignet sich ein Pixie Bob mit asymmetrischen Fransen am besten.


Der Messy Bob

Einer der genialsten Frisuren für feines Haar und noch dazu super im Trend. Sie lässt nicht nur deine Haare voluminöser erscheinen, sondern umspielt auch ein rundes Gesicht, was dadurch vorteilhafter wirkt.


Langer Pixie Bob

Um Leben in feines, dünnes Haar zu bekommen eignet sich ein längerer Pixie Bob. Schwung bringt man in dieser Frisur mit ausgefransten Enden und einem schrägen Pony. Diese Frisur eignet sich nicht nur für dünnes Haar sondern auch für alle Gesichtsformen.


Gerader Pixie Bob mit Undercut

Nach all den wuscheligen Styles für dünnes Haar haben wir hier einen sehr geradlinigen Schnitt. Zwar ist dieser Pixie Bob auch leicht asymmetrisch, was durch den abgeschrägten Pony entsteht, besitzt aber alles in allem einen sehr “cleanen” Look. Dieser Schnitt eignet sich besonders für Frauen deren Haare in der Länge dünner werden.


Fransiger Kurzhaarschnitt

Beim Ausfransen von sehr feinem Haar sollte man vorsichtig sein, es kann wiederum aber auch für mehr Fülle Sorgen. Das kürzere Haar unter dem Haupthaar sorgt für ein gewisses Volumen und das Balayage sorgt für eine tolle Textur und Tiefe dieser Frisur. Eine ideale Frisur für jede Jahreszeit!


Der rockige Pixie Bob

Zugegeben, diese Frisur ist zwar für dünnes Haar geeignet, aber nicht jedermanns Sache. Mit der leicht ausrasierten Seite, dem langen Pony und den Fransen am Hinterkopf schafft man eine gewisse Tiefe, was das Haar voller erscheinen lässt.


Kurzhaarschnitt mit leichten Stufen

Dieser Bob mit leichten Stufen ist so ziemlich die pflegeleichteste Frisur für feines Haar! Kaum gewaschen, trocknet sie nicht nur schnell, sondern sitzt auch, ohne sie großartig stylen zu müssen. Dieser Schnitt ist daher ideal für Frauen, die es eilig haben.


Funky Pixie Bob mit Undercut

Wieder eine Frisur der extravaganten Sorte und von daher mehr für die abenteuerlustige Frau gedacht. Wenn du den Mut zu einem Undercut mit stacheligen Fransen hast, kann dieser Frisur richtig toll aussehen. Allerdings braucht man für das Styling Zeit und Geduld.


Kinnlanger Bob

Hast du sehr dünnes und kaputtes Haar solltest du nicht lange fackeln und deine Mähne einfach mal abschneiden. Dieser Bob reicht gerade bis zum Kinn und ist genau das richtige, was kaputte Haare benötigen, um mal wieder durchatmen zu können. Leichte Stufen sorgen für eine gewisse Raffinesse.


Modernder Bob

Dieser Kinnlade Bob mit geradem und stumpfem Schnitt verleiht der gesamten Frisur eine gewisse Modernität. Das Styling ist hier besonders leicht: Nach dem Waschen und Föhnen solltest du einzelne Partien mit dem Glätteisen bearbeiten. Dies sorgt für Struktur.


Der Shag

Der Shag zeichnet sich dahingehend aus, dass die vordere Partie genauso lang ist, wie der Rest des Haars – und genau das verleiht dem Haar solche Fülle! In diesem Fall macht auch die Farbe einiges aus: Grau ist immer noch topmodern und kreiert Tiefe.


Bob mit großen und kleinen Wellen

Bei dünnem Haar eignet sich ein Bob mit großen Wellen ebenfalls sehr gut. Sie geben der Frisur eine gewisse Struktur und auch die Tiefe sorgt für optisches Volumen. Die Abweichung von sehr großen und kleinen, wuscheligen Wellen sind hier der Clou! Ideal für Naturlocken.