8 bekannte Hairstyles die Frauen über dreißig vermeiden sollten

Eine neue Liebe erfordert einen neuen Haarschnitt. Das ist auch so bei einer neuen Wohnung und bei einem neuen Job. Auch der 30. Geburtstag ist so ein Lebensabschnitt, oder besser Einschnitt, der schnell dazu verleitet, einen Friseur aufzusuchen und einen groben Fehler zu begehen. Hier sind acht solcher Fehler, die du vermeiden kannst:

1/8 Ein tiefes Schwarz-Rot

1b
Ein mysteriöser Look, der blass macht und die ersten Fältchen betont, gehört nicht zu den Dingen, die eine Frau um die 30 anstreben sollte. Ein tiefes Schwarz-Rot, wo vorher vielleicht einmal eine natürliche oder wenigstens eine dezente und geschmackvolle Haarfarbe zu sehen war, ist keine gute Idee. Ein Hairstyle, den du unbedingt vermeiden solltest, wenn du die 30 überschritten hast!

2/8 Die Mutti-Klischee-Frisur (auch gern “die Nie-wieder-Sex-Frisur” genannt)

2b
Nennst du deinen Liebsten Vati? Und nennt er dich Mutti? Dann kannst du dir auch eine praktische Kurzhaarfrisur machen! Wenn du aber weiterhin Frau sein und nicht auf deine (mögliche) Mutterrolle reduziert werden möchtest, lass die Mähne dran!

3/8 Grelle Farben

1
Ein knalliges Blau, ein quietschiges Rot – das waren die Haarfarben der 90er. Und das war auch in Ordnung, weil du in den 90ern noch ein kleines Mädchen oder ein Teenager warst. Jetzt bist du 30 oder älter. Du bist erwachsen. Grelle Farben auf dem Kopf sollten nun der Vergangenheit angehören.


4/8 Ein zu hoher Pferdeschwanz

7
Ein zu strenger Pferdeschwanz, der ziemlich hoch am Kopf angesetzt ist, betont kleine natürliche Problemzonen im Gesicht. Diese Problemzonen machen dich zu einem liebenswerten und einzigartigen Wesen. Man muss sie mit 30 aber nicht absichtlich betonen!

5/8 Fischgrätenzopf

6
Der Fischgrätenzopf ist etwas für den verträumten Sommerlook. Du bist aber nicht verträumt. Du bist über 30 und stehst mit beiden Beinen fest im Leben – oder möchtest zumindest so wirken. Dann solltest du auf den verträumten Sommerlook besser verzichten.

6/8 Wellpappe dort, wo andere Haare haben

5
Gekreppte Haare – ebenfalls eine Erscheinung der 90er Jahre – sehen auf einem Teenager-Kopf aus wie lustige Wellpappe und machen jede Frisur zu einem Knüller. Auf einem 30 Jahre alten Kopf gibt es aber wirklich Frisuren mit mehr Klasse.

7/8 Dutt

4
Ein Dutt ist mittlerweile sowohl als Frauen- als auch als Männerfrisur total angesagt. Hipster tragen einen Dutt. Hipster sind aber meistens unter 30 und da ist ein Dutt auch in Ordnung. Du bist nicht mehr unter 30. Ein Dutt legt ungewollte kleine Falten frei. Das muss ja nicht sein!


8/8 Regenbogenfarben

2
Der Look der Meerjungfrau – das ist romantisch, verzaubernd und märchenhaft, vor allem aber mädchenhaft und nichts für die 30+ Frau. Regenbogenfarbene Haare machen dich nicht zu einer Meerjungfrau, sondern zu einem Clown im Körper einer erwachsenen Frau. Besser die Finger davon lassen!

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter